+++ SIEGER DER H2I CHALLENGE PRÄMIERT +++

HOW2INFLUENCE

Sechzig Schülerinnen und Schüler aus 9. Klassen von dem Max-Planck-Gymnasium, dem Leonardo-da-Vinci-Campus und der Friedensburg-Oberschule haben in kleinen Teams über vier Monate lang Konzepte für eigene Instagram- und Youtubekanäle entwickelt und umgesetzt.

Die Kanäle bestreiteten eine Challenge um die bestmögliche Umsetzung der selbst gewählten Kriterien und wurden am 21. Mai 2019 bei einer öffentlichen Abschlussveranstaltung in der Friedensburg-Oberschule präsentiert.

Projektbeschreibung

Wir gingen der Frage nach, welche Bedeutung Influencer für die Sozialisation, die Identität und Wertevorstellungen Jugendlicher haben und unter welchen Bedingungen und Motiven Influencer agieren.

Wir entwickelten hierzu auf der Grundlage vereinbarter Kriterien selbst Kanal-Konzepte und produzierten eigene Inhalte, die sich kritische-reflexiv mit der Rolle, Wirkung und Verantwortung von Influencern beschäftigten.

Wir wurden dabei durch die medienpädagogische Fachkraft Kaddi Hünemörder und der Lehrerin für Medien+Kommunikation Tina Küchenmeister begleitet.

Unsere Teilnehmer: Der BOP-Kurs Medien+Kommunikation 9.24
Kaddi Hünemörder (mediale Pfade)
Kanal von Luci, Anasofia, Paula uns Martha.
Kanal von Nico
Kanal von Frederick und Leander
Kanal von Anna, Frida, Paola, Yade, Juan, Ben und Felix
Ohne Fleiß… kein Preis…
Plätze 1-3: Friedensburg-Oberschule
Unser Gewinner in der Kategorie Rechtliche Grundlagen: Nico und sein Kanal über Canela
Die Jurymitglieder
Melissa | breedingunicorns (Modedesignerin und Youtuberin) Nushin Mashal (Redaktionsmitglied der Jugendredaktion InnovativInternational) Julia Neumann (Head of Social-Media-Management, twittert unter @FrolleinJune)

Daniel Seitz und Robert Behrendt (mediale Pfade) Tina Küchenmeister (Medien+Kommunikation)

 

Die komplette Dokumentation des Projekts ist nachzulesen unter:

 

How2Influence ist ein Projekt von:

           

#Bundespraesident Steinmeier goes #VR!

#Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei #virtual #schooloftomorrow im @hkw_Berlin. Schüler*innen der #Friedensburg-Oberschule erklären ihre #VR Ideen für zeitgemäße Bildung.

 

A VIRTUELL SCHOOL OF TOMORROW (Schools of Tomorrow – HKW)

Schüler*innen der Kurse #Medien+Kommunikation von Frau Küchenmeister entwickelten neue Lernumgebungen.

Das Haus der Kulturen der Welt verwandelte sich am 13. und 14. Juni in eine utopische Schule. In einem experimentellen Stundenplan erprobten die FOS Schüler*innen der Kurse Medien+Kommunikation in Workshops, ihre Ideen für zeitgemäße Bildung in Virtual Reality für die Schule der Zukunft und präsentierten diese dem Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und seiner Frau. 

Unsere Idee zur SCHOOL OF TOMORROW war:

Warum mit der Schule von Morgen nicht schon heute beginnen? Virtuelle Realität macht das möglich. Technisch ist sie längst bei uns angekommen, die Geräte und Programme sind da und alle können in die virtuelle Realität eintauchen. Allerdings wollen wir nicht einfach nur eintauchen, um uns berieseln zu lassen. In diesem Virtual-Reality-Workshop mit Mediale Pfade haben die Schülerinnen und Schüler ihre eigenen Räume entwickelt und selbst Fragen beantwortet… Wie werden wir einander künftig begegnen? Werden wir uns auch virtuell oder nur real treffen? In welchen Umgebungen treffen wir uns in der Schule der Zukunft? Wie können virtuelle Lernräume aussehen, in denen wir uns und andere sich wohlfühlen?

 

Dazu machten wir 360°Fotos und gestalteten am Computer unsere digitalen Lernorte der Zukunft.

 

 

Mit Programmcodes erweckten wir unsere eigenen virtuellen Welten zum Leben.

 

 

 

Erkunden und in Action erleben kann man sie mit Smartphone und VR-Brille in der Virtual Reality.

 

 

Let’s immerse!

 


`JUST A FAKE´ Wer bist du?!?

Am ersten Tag unserer Woche im wannseeFORUM haben alle aus unserer Gruppe am Drehbuch gearbeitet. Unser Thema im wannseeFORUM war „Just a Fake“, das haben wir dann zu „Fake Accuonts“ umgewandelt. Unser Kursleiter Sven Jakob Engelmann hat uns viel über dien Kamera und den Ton erzählt so, dass alle überall mitmachen konnten. Geschauspielert haben: Paula, Yade, Nico, Alexander, Sra. Vinaccio und Martha. Beim Schnitt haben alle mitgeholfen. Younis und Oskar haben die Kamera und den Ton gemacht. Regie geführt haben Paula, Anasofia und Nico. Yade und Martha haben eine Präsentation vorbereitet und Paula hat das Filmplakat gestaltet. Wir hatten sehr viel Spaß beim Gestalten unseres Kurzfilmes „Wer bist du?!?!“ und waren alle sehr glücklich und zufrieden mit dem Endergebnis von unserer tollen Woche im wannseeFORUM.

Hier unser Film:

Wer bist du? from fosbe on Vimeo.

Videoprojekt | Mein verrückter Schulalltag

In unserer MUK-Stunde haben wir ein Projekt gemacht, wo wir verschiedene Filmtricks ausprobieren sollten: Perspektiven, Zeitlupe/-raffer, vorwärts/rückwärts Abläufe.

Unterstützt wurden wir von Daniel Dietz Videography

Hier die Ergebnisse. Viel Spaß beim Anschauen!

Black ladies from fosbe on Vimeo.

Trixxx from fosbe on Vimeo.

Mein verrückter Schulalltag from fosbe on Vimeo.

Luftaufnahme vom Charlottenburger Schloss

Wir hatten eine verrückte Idee:
50 mit Helium gefüllte Luftballons eingenäht in ein Vogelnetz, daran befestigt 2 Drachenschnüre und eine 80 Gramm schwere Helmkamera.

Die große Frage war:
Wird das ganze Paket auch fliegen und würde die Helmkamera auch schöne Luftbildaufnahmen vom Charlottenburger Schloss machen? Bekommen wir überhaupt eine Drehgenehmigung?

Es war nicht einfach, aber beim 2. Mal haben wir es geschafft.

Und hier der von Christopher geschnittene Film:

Luftaufnahmen vom Charlottenburger Schloss from fosbe on Vimeo.

Svenja, Bruno, Christopher, Maurice und Philipp.

Nur ein Gerücht???

Nein es ist wahr! Das neue Video zur Ausstellung „Gerüchte“ ist online.

Film Crew: Paula Röcker, Gregory Kuc

Das Museum für Kommunikation Berlin zeigt bis zum 3. Juli 2011 die Ausstellung “Gerüchte”.

Die Ausstellung macht die verschiedenen Facetten des sehr flüchtigen, aber faszinierenden Phänomens „Gerücht” erlebbar. Empfangen werden die Besucherinnen und Besucher von der verführerischen Gerüchtegöttin „Fama”. Im „Flüsterwald” erfährt das Publikum Erhellendes und Überraschendes aus der Welt des Klatschs und Tratschs, dem Reich der Mythen und Legenden. Dort begegnet es auch den neugierigen „Agenten im Dienst des Gerüchts”, die das Gerüchtesystem speisen. Schließlich absolvieren die Gäste einen Blitzlehrgang zum „Rumor Fighter” — und sind künftig für den Umgang mit Gerüchten bestens gewappnet.